Simone Niggli-Luder
23-fache OL-Weltmeisterin
navi background
Erfolgreiche Schweizermeisterschaften
Simone, 25.8.2014
Silber an der Staffel-SM mit Domi und Cone
Silber an der Staffel-SM mit Domi und Cone
Die zwei Meisterschafts-Sonntage verliefen hervorragend und ich konnte mit Silber (Staffel mit OLV Hindelbank) und Gold (Langdistanz) eine tolle Bilanz ziehen!

 
Diskussionen im Ziel...<br />Foto: Tony Röthlisberger
Diskussionen im Ziel...
Foto: Tony Röthlisberger
Der Wald "Stauffen" mit seinem berühmten Bermuda-Dreieck bot toughe physische Bahnen, da die Heidelbeeren über die Knie ragten und so das Vorwärtskommen sehr kräfteraubend machten.
Auch technisch war es anspruchsvoll, gab es gerade in diesem Bermudadreieck nicht viel zum Lesen und man musste gut mit Kompass und Richtung arbeiten.
Cone lief eine sehr solide Startstrecke und Domi konnte mich mit Streckenbestzeit in aussichtsreicher 5. Position ins Rennen schicken, nur einige Sekunden hinter dem Bronzeplatz.
Diesen sah ich aber beim 2. Posten schon schwinden, als ich einen grossen Fehler beging und mich weiter hinten einordnen musste. Die folgenden Posten gelangen dann aber sehr gut und ich merkte, dass ich wieder Ränge und Zeit gutmachen konnte. Bis zum Überlauf wusst eich aber nicht, auf welcher Position wir lagen und umso schöner war es, mit Cone und Domi gemeinsam einzulaufen! Mit diesem Resultat hatten wir sicher das Maximum herausgeholt, da die Baslerinnen mit zwei Kaderläuferinnen schon vorher als zu stark eingestuft werden konnten.
Foto: swiss-orienteering.ch
Foto: swiss-orienteering.ch
Gestern fand dann auf dem Urnerboden/Klausenpass ein weiteres Highlight statt. 1984 hatte die Schweizer Meisterschaft im gleichen Gebiet wegen Schneefall abgebrochen werden müssen und nun klappte es glücklicherweise in diesem Jahr. Zwar musste der Start aufgrund von Nebel um eine Stunde nach hinten geschoben werden und hie und da gab es auch gestern noch einige Schnee-Flecken, aber wie kamen dann doch noch in Genuss von Sonne und prächtigem Gelände. Es war physisch/koordinativ anspruchsvoll, aber noch mehr war ich technisch gefordert um die Posten in diesem Gewirr von Steinblöcken und Kuppen direkt anzulaufen (nicht umsonst heisst ein Teil der Karte Tüüfels Friedhof).
Ich kämpfte praktisch den ganzen Lauf etwas mit der Karte, kam nicht richtig zurecht damit und musste immer wieder Umwege und Unsauberkeiten im Postenraum in Kauf nehmen. Ich wusste, dass ich einiges an Zeit eingebüsst hatte, doch es gelang mir, die Motivation und den Kampfgeist hoch zu halten und bis am Schluss Vollgas zu geben. Erst der Schluss-Teil im halboffenen Gebiet gelang mir dann nach Wunsch , erst jetzt hatte ich ein gutes OL-Feeling.
Manchmal braucht es auch solche Läufe und ich war natürlich sehr positiv überrascht, dass es zur Goldmedaille reichte! Damit konnte ich meinen 40. SM-Titel feiern, das tönt definitv nach einer Seniorin... ;-))
 
« zurück
 
Hauptsponsoren
 

 
Simone Niggli-Luder
ist Botschafterin von

Bio Vision

Right to Play

Kovive

Velos für Afrika

Sativa

simone@simoneniggli.ch